Tipps zur Seitensprungsuche

Tipps zur Seitensprungsuche

Ein Seitensprung ist bisweilen ja schon eine etwas delikate Sache. Denn eigentlich gehört er sich nicht und wenn er schief geht, kann er ganz schön teuer werden. Und zwar in jeder Hinsicht. Denn neben Herz- Schmerz und Traurigkeit stellen sich im schlimmsten Fall auch Obrigkeiten wie eine Trennung oder gar eine Scheidung ein. Der Verlust von Vertrautem und Liebgewonnen ist daher das Wagnis, dass man bei jedem Seitensprung eingeht. Oftmals geht dies gut, doch irgendwann einmal kann der Tag kommen, wo es vielleicht nicht so perfekt abläuft. Denn ein dummer Zufall oder salopp gesagt einmal mit der falschen Person ins Bett gestiegen- all das könnte ein schönes Leben zu Fall bringen. Und damit dies nicht passiert, sollte man gerade beim Seitensprung sich selbst immer der nächste sein. So sollte man beim Fremdgehen darauf verzichten, erotische Erlebnisse mit dem besten Freund oder der vertrauten Freundin zu teilen. Denn wer genießt der schweigt. Oder anders gesagt, nichts ist für die Ewigkeit und man sollte gerade in delikaten Dingen niemanden zu viel Informationen geben. Denn eine Sicherheit für eine Freundschaft gibt es nicht.

Daher sollte man auch niemals den besten Freund oder einen guten Bekannten als Seitensprungalibi missbrauchen. Denn der Mensch redet bekanntlich gerne und nicht selten spricht er sich wortwörtlich um Kopf und Kragen. Es ist daher nicht sinnvoll einen Seitensprung in aller Öffentlichkeit und mit der Anteilnahme unzähliger Personen zu begehen. Sondern man sollte es hier besser wie Casanova halten und im Stillen der Erotik frönen. Jedoch darf einer gern dabei sein. Denn dieser eine gibt wertvolle Hilfe und ermöglicht vor allem auch den diskreten heimlichen Seitensprung. So ist nämlich eine Seitensprungagentur der ideale Partner um einen erotischen Kick außerhalb der eigenen Beziehung zu erleben, da dieser hilft, schweigt und all das ermöglicht was man gerne haben möchte.